Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Montag – Freitag, 08:00 – 18:00 Uhr
03741 123-7777
Unsere BLZ & BIC
BLZ87058000
BICWELADED1PLX
Ihre Vorteile

Ihre Vorteile

  • Langfristige Geldanlage ab 10.000 Euro
  • Fester Zinssatz von bis zu 0,80 %* p. a. über die gesamte Laufzeit
  • Sie legen Ihre Wunsch-Laufzeit fest: 7 oder 10 Jahre
  • Keinerlei Nebenkosten bei der Geldanlage
  • Wertzuwachs ohne Kursrisiko für Ihre Einmalanlage
ab 10.000 Euro
7 Jahre 0,00 %
10 Jahre 0,80 %

Die Zinsen gelten pro Jahr und für das jeweilige Gesamt­guthaben. Mindestanlagebetrag 10.000 Euro.

* im 1.–10. Jahr 0,80 % p. a.; ab 10.000 Euro; Laufzeit 10 Jahre; Sparkassenkapitalbrief mit Nachrangabrede; begrenztes Kontingent bis 31.12.2020; vorzeitige Beendigung des Verkaufs möglich; Angebot freibleibend

Risiken

Risiken

Emittenten-/Bonitätsrisiko

Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der Sparkasse Vogtland ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Im Fall einer Krise der Sparkasse Vogtland sind die zuständigen Aufsichtsbehörden auch außerhalb einer Insolvenz berechtigt, schwerwiegende Maßnahmen zu ergreifen, die zulasten des Anlegers gehen können. Dabei können auf Anordnung der zuständigen Aufsichtsbehörden u. a. Zinszahlungen und die Rückzahlung am Laufzeitende teilweise odervollständig entfallen. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich.

Risiko der Nachrangabrede

Die Schuldverschreibung enthält eine Nachrangabrede. Im Fall der Insolvenz oder der Liquidation der Sparkasse Vogtland werden zuerst die Ansprüche der vorrangigen Gläubiger – das sind Gläubiger, die keine Nachrangabrede vereinbart haben – bedient. Der Anleger ist damit gegenüber vorrangigen Gläubigern einem höheren, bis zum Totalverlust gehenden Risiko ausgesetzt. Eine Aufrechnung des Rückerstattungsanspruches aus der Schuldverschreibung durch den Kunden gegen Forderungen der Sparkasse Vogtland ist ausgeschlossen.

Liquiditätsrisiko

Der Anleger trägt das Risiko, dass bei dieser Schuldverschreibung überhaupt kein oder kaum Handel stattfindet. Deshalb kann die Schuldverschreibung entweder gar nicht oder nur mit größeren Preisabschlägen veräußert werden.

Kursrisiko/Zinsänderungsrisiko

Der Sparkassenkapitalbrief weist kein Kursrisiko aus. Die Verzinsung ist fest vereinbart. Dies gilt sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Marktzinsen.

i